Various

RAGE AGAINST THE DEATH MACHINE - 28 years of injustice - Free mumia Now!!

Seit 28 Jahren sitzt der afro-amerikanische Journalist Mumia Abu-Jamal als politischer Gefangener im Todestrakt von Pennsylvania (USA).
Art.Nr.: JUP-00020
RAGE AGAINST THE DEATH MACHINE - 28 years of injustice - Free mumia Now!!
Kategorie: CD
2 - 3 Tage
5,00 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

28 Jahre Knast, Isolationshaft, Todesbedrohung, Zensur, Demütigung, Kontaktsperre – nur wenige Menschen haben diese Folter bisher so „lebendig“ überstanden wie Mumia Abu-Jamal.
Sein Prozess und Urteil 1982 waren ein Muster an Rassismus und Klassenjustiz. Der vorsitzende Richter verweigerte ihm das Geld für die Verteidigung und beschimpfte ihn mit rassistischen Äußerungen. Der Staatsanwalt siebte sich eine Jury, die fast nur aus konservativen Weißen bestand und zeichnete dann vom Angeklagten das Bild eines eiskalten Polizistenmörders. In diesem von Rassismus gekennzeichneten Prozess wurde der ehemalige Black Panther Pressesprecher zum Tode verurteilt. Die zahlreichen neuen Beweise der Verteidigung seitdem wurden wiederholt gerichtlich nicht zugelassen.

Wir wissen, dass diese Justiz sich die Armen aussucht, um sie für alle anderen umbringen zu lassen, die es wagen, die herrschenden Verhältnisse in Frage zu stellen. Mumias Leben ist heute genauso Leben bedroht wie früher Sacco und Vanzetti, die Rosenbergs oder Angela Davis. Trotz der Wahl des ersten afro-amerikanischen Präsidenten hat sich in der Frage des Rassismus in der US-Justiz nichts geändert: über die Hälfte aller TodestraktinsassInnen sind schwarz, viele andere Angehörige anderer ethnischer Minderheiten. Weisse, die 80% der US Bevölkerung ausmachen, werden kaum zum Tode verurteilt.Die lebensfeindlichen Haftbedingungenhaben Mumia weder gebrochen noch zum Schweigen gebracht. Auch aus der Todeszelle schreibt er gegen die Ungerechtigkeiten der kapitalistischen Gesellschaft.

The „Voice of the Voiceless“ (Stimme der Unterdrückten) wie er schon vor seiner Inhaftierung genannt wurde, wird in vielen Ländern der Erde wöchentlich gelesen oder gehört. Sie wird überall verstanden und ermutigt viele, ihre Lebensumstände zu hinterfragen und diese zu ändern. Mumia hat sich immer konsequent gegen Rassismus, kaptialistische Ausbeutung und Krieg gewand. Er hat mehrere Bücher aus der Todeszelle geschrieben und veröffentlicht. Er hat dem Kampf gegen die Todesstrafe und den TodestraktinsassInnen ein Gesicht gegeben – und sich auch nach 28 Jahren im Todestrakt nicht gebeugt. Genau deshalb – und aus keinem anderen Grund – will ihn der Staat umbringen – und genau deshalb werden wir das verhindern.

Seitdem haben sich Millionen Menschen überall auf der Erde für seine Freilassung eingesetzt. Schon zweimal (1995 und 1999) konnte seine angesetzte Hinrichtung durch Massenproteste verhindert werden. Aber die US – Justiz blockierte bis heute erfolgreich ein Wiederholung des Verfahrens – trotz öffentlich bekannter illegaler Eingriffe durch die Gerichte bestätigte das höchste Gericht erst 2009, was gemeinhin als „Mumia exception“ (die Mumia Ausnahme) in die US Rechtsgeschichte eingegangen ist: alles bis hin zum Verfassungsbruch ist legitim, wenn es darum geht Mumia dafür zu bestrafen, dass er den Kampf gegen Rassismus und die Todesstrafe weiterführt. 2009/2010 ist Mumia erneut von der Hinrichtung bedroht. Nach Aussage seines Anwalts R. Bryan befindet sich Mumia in der lebensbedrohlichsten Lage seit seiner Festnahme 1981.

Natürlich werden auch weiterhin alle möglichen rechtlichen Schritte von seinem Anwaltsteam ausgeschöpft. Doch unabhängig von der juristischen Lage haben Mumia selbst, seine Verteidigung, sowie auch die weltweiten Unterstützer/Innen immer wieder klar gesagt, dass politische Verfahren vor allem auf der Straße zu gewinnen sind. Jetzt stehen wieder überall Menschen auf, um den Machthabenden in den USA laut und deutlich zu sagen, was sie davon halten. Vom Ausgang des Verfahrens hängt nicht „nur“ das Leben Mumia Abu-Jamals ab. Es wird ein Signal für den Kampf gegen die Barbarei der Todesstrafe – weltweit – sein.Macht den Kampf für das Leben und Freiheit von Mumia Abu-Jamal und für die Abschaffung der Todesstrafe zu Eurer Sache! Kein Staat hat das Recht, Gefangene zu ermorden!

Diese Soli- CD soll ein Beitrag sein, um vielen Menschen den Kampf um Mumias Freiheit und für sein Leben näherzubringen und dazu beitragen, die weltweite Solidaritätsbewegung in ihrem Kampf gegen Rassismus, Klassenjustiz und die Barbarei der Todestrafe zu unterstützen. „Helft uns mit, die Wut rauszuschrein, laut zu sein“ (Albino & Mad Cap)

„Baut die Bewegung auf!“ (Mumia Abu-Jamal)

Nehmt Kontakt zu lokalen FREE MUMIA Gruppen auf, informiert euch und andere, bereitet euch auf die Notfallproteste vor, tragt Euch in die Notfalliste ein:

free.mumia@gmx.net

Werdet laut – werdet aktiv!

Free Mumia – Abolish the death penalty!

www.mumia-soli-muenchen.tk
www.mumia-hoerbuch.de
www.freedom-now.de

Titel

CD 1
01. Plan 88: Haus der Pain
02. High Tone: Freakency
03. Chaoze One: Freiheit herrscht nicht
04. Rebell de Welt: Free Mumia Now
05. Dubmatix: Blessing of Compassion
06. I-Fire: Policeman a Pass
07. Nic Knatterton: Eine Runde Mitleid
08. Irie Révoltés :Ma Voix
09. Pyro One: Reclaim the Streets
10. Microphone Mafia: Testa Nera
11. Spiritchild: Stay Awake
12. Holger Burner: Aufwachen
13. Zion Train: Life that I Choose
14. Radikal Dub Kollektiv: Assault on
15. Instruktah D: Bomb their Circles
16. Brain Damage: Mundhu
17. Sopot: Bombs on civilians
18. Scorn: Stripped back hinge

CD 2
01. Abuela Coca: Mambru
02. Rantanplan: Stahlhelm & Disneyland
03. Wisecräcker: My (incomplete) list of shame
04. Müllsch: Why You
05. No Te Va Gustar: No Era Cierto
06. Kobayaschi: Kopfkino
07. ZED: Fall
08. Audiokollaps: Schuld
09. GRRZZZ: Holiday in Gaza
10. Kiemsa: Marcher
11. Panteón Rococó: Estrella Roja
12. Smooth Lee: Poor Boy
13. Rogue Steady Orchestra: Europa lädt nach
14. Francesko: Break Out
15. YOK: Menschen machen Menschen kaputt
16. Laura & Los Angeles: Smoking Voodooclub
17. Dub Spencer & Trance Hill: The Chinese
18. Die Kleingeldprinzessin & Die Stadtpiraten: In der überwachten Welt
19. ewo2: Free Mumia

Aktueller Artikel RAGE AGAINST THE DEATH MACHINE - 28 years of injustice - Free mumia Now!! Various
RAGE AGAINST THE DEATH MACHINE - 28 years of injustice - Free mumia Now!!
Art.Nr.: JUP-00020  
Seit 28 Jahren sitzt der afro-amerikanische Journalist Mumia Abu-Jamal als politischer Gefangener im Todestrakt von Pennsylvania (USA).