Sie sind hier: / NEU-IMPORTE

Siegfried Unseld, Katharina Thalbach, Martin Wuttke

Bertolt Brecht: 100 Gedichte. Ausgewählt von Siegfried Unseld - Lesung mit Katharina Thalbach und Martin Wuttke - (Doppel CD - VÖ: 12.01.2018)

Klappentext: Seit ihrer Erstausgabe hat die klassisch gewordene Sammlung von Brecht-Gedichten ein millionenfaches Publikum gefunden.
Art.Nr.: NOL-01801
Bertolt Brecht: 100 Gedichte. Ausgewählt von Siegfried Unseld - Lesung mit Katharina Thalbach und Martin Wuttke - (Doppel CD - VÖ: 12.01.2018)
Label: Diverse
2 Wochen
21,50 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Siegfried Unseld hat aus der Fülle von insgesamt 2.300 Gedichten seine ganz persönliche Auswahl getroffen. In ihr sind nicht nur Brechts bekannteste Gedichte enthalten, sondern sie bildet darüber hinaus einen Querschnitt durch sein gesamtes lyrisches Schaffen.

Erstmals wird diese Anthologie nun vertont: Mit viel Empathie und Verve rezitieren und interpretieren die beiden großen Mimen Katharina Thalbach und Martin Wuttke ihren ganz persönlichen Brecht.

Biografie (Siegfried Unseld)

Siegfried Unseld, geb. 1924 in Ulm, gest. 2002 in Frankfurt/M., wurde nach dem Abitur im Zweiten Weltkrieg zum Kriegsdienst einberufen und war bis 1945 als Marinefunker im Einsatz. Nach seiner Rückkehr absolvierte er beim Ulmer Aegis Verlag eine Lehre als Verlagskaufmann. 1947 erhielt er durch die Vermittlung von Professor Weischedel die erstrebte Zulassung an der Universität Tübingen und studierte dort Germanistik, Philosophie, Nationalökonomie, Völkerrecht, Bibliothekswissenschaften und Sinologie. Seinen Lebensunterhalt bestritt Unseld als Werkstudent. Bis 1950 arbeitete er im Verlag J. C. B. Mohr in Tübingen. 1951 promovierte er mit einer Dissertation über Hermann Hesse zum Dr. phil. 1952 trat er in den Suhrkamp Verlag ein, wurde 1958 Gesellschafter der Suhrkamp Verlag KG und übernahm nach dem Tod Peter Suhrkamps die Verlagsleitung. Neben seiner beruflichen Tätigkeit besuchte er 1955 das von Henry Kissinger geleitete Internationale Seminar der Harvard Universität in Cambridge/Mass. (USA). Unseld führte die Verlage Suhrkamp und Insel und den 1981 von ihm gegründeten Deutschen Klassiker Verlag bis zu seinem Tod im Jahr 2002.

Biografie (Bertolt Brecht)

Bertolt Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren und starb am 14. August 1956 in Berlin. Von 1917 bis 1918 studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Naturwissenschaften, Medizin und Literatur. Sein Studium musste er allerdings bereits im Jahr 1918 unterbrechen, da er in einem Augsburger Lazarett als Sanitätssoldat eingesetzt wurde. Bereits während seines Studiums begann Brecht, Theaterstücke zu schreiben. Ab 1922 arbeitete er als Dramaturg an den Münchener Kammerspielen. Von 1924 bis 1926 war er Regisseur an Max Reinhardts Deutschem Theater in Berlin. 1933 verließ Brecht mit seiner Familie und Freunden Berlin und flüchtete über Prag, Wien und Zürich nach Dänemark, wo er sich die nächsten fünf Jahre aufhielt. Außer Dramen schrieb Brecht auch Beiträge für mehrere Emigrantenzeitschriften in Prag, Paris und Amsterdam. 1948 kehrte er aus dem Exil nach Berlin zurück, wo er bis zu seinem Tod als Autor und Regisseur tätig war.

Biografie (Katharina Thalbach)

Katharina Thalbach stand schon als Vierjährige auf der Bühne. Sie feierte frühe Erfolge am Berliner Ensemble und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Sie spielte große Rollen in Filmen wie Die Blechtrommel. Sie prägte die Bühne in Theaterstücken wie “Käthchen von Heilbronn” (Schauspielern des Jahres 1980. Sie trat als Regisseurin hervor, u.a. mit “Don Juan”. Ihre einzigartige Stimme, ihr Rollenverständnis, ihr Sinn für Regie machen sie zu einer Hörbuchsprecherin ganz eigener Klasse. 2014 wurde sie mit dem “Deutschen Hörbuchpreis” für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Biografie (Martin Wuttke)Martin Wuttke, 1962 in Gelsenkirchen geboren, ist Schauspieler und Regisseur. Seit 2008 ermittelt er als Hauptkommissar Andreas Keppler an der Seite von Simone Thomalla im Leipziger Tatort . Im Kino war er zuletzt in Quentin Tarantinos Inglorious Basterds zu sehen. Die Zeitschrift Theater heute kürte ihn zweimal zum Schauspieler des Jahres (1995, 2003).

Aktueller Artikel Bertolt Brecht: 100 Gedichte. Ausgewählt von Siegfried Unseld - Lesung mit Katharina Thalbach und Martin Wuttke - (Doppel CD - VÖ: 12.01.2018) Siegfried Unseld, Katharina Thalbach, Martin Wuttke
Bertolt Brecht: 100 Gedichte. Ausgewählt von Siegfried Unseld - Lesung mit Katharina Thalbach und Martin Wuttke - (Doppel CD - VÖ: 12.01.2018)
Art.Nr.: NOL-01801  
Klappentext: Seit ihrer Erstausgabe hat die klassisch gewordene Sammlung von Brecht-Gedichten ein millionenfaches Publikum gefunden.